Schlafstörung bei jungen Erwachsenen

Das Upper Airway Resistance Syndrom (UARS)

Teenager und junge Erwachsene können genauso wie ältere Menschen an Tagesmüdigkeit, Einschlafneigung, Konzentrationsmangel, mangelnder körperlicher Leistungsfähigkeit und deren vielen Folgen leiden. Häufig haben diese Jugendlichen Probleme in der Schule und sind wenig sportlich. Die Schlaflabor-Untersuchung zeigt im Unterschied zum OSAS (Obstruk- tive Schlafapnoe) keine oder wenige Apnoen (Atemaussetzer) und keinen Sauerstoffabfall, jedoch viele Weckreaktionen (Arousals), die zu einem massiv gestörten nächtlichen Schlaf führen.

Optisch fällt oft ein zurückliegendes Kinn und kleiner Unterkiefer auf oder es liegt eine lange Gesichtsform (Longface) vor.

Im 3D digitalen Röntgenbild (3D DVT) erkennt man englumige, oft lange obere Atemwege ähnlich wie beim OSAS, der Muskeltonus ist aber ausreichend hoch, sodass ein Kollaps der oberen Atemwege meist ausbleibt .

Das Upper Airway Resistance Syndrom (UARS) kann sich zu einer obstruktiven Schlafapnoe entwickeln.

Gelegentlich wird dieses Syndrom fälschlicherweise mit dem AD(H)S verwechselt welches z.B. zu Konzentrationsschwäche und Lern- und Aufmerksamkeitsdefizit wie beim UARS mit Folgen wie Schulversagen und mangelhafter körperlicher sowie geistiger Leistungsfähigkeit führen kann.

Jedoch kann man mit gezielten Untersuchungen (siehe nachfolgend) ein Upper Airway Resistance Syndrom eindeutig diagnostizieren.

Ursache

Die Zunge ist anatomisch am Unterkiefer befestigt. Ist der Unterkiefer zu klein und nicht genü- gend nach vorne gewachsen (Rücklage des Unterkiefers), liegt auch die Zunge zu weit hinten und beengt wegen Platzmangels die Atemwege. Diese Rücklage des Unterkiefers ist meist im Profil erkennbar.

Oft trugen Patienten mit UARS im Kindes- oder Jungendalter Zahnspangen und /oder es wurden Zähne extrahiert, wo bei das Kieferwachstum nicht berücksichtigt oder gar verhindert wurde, dar- aus eine Rücklage des Unterkiefers entstand und dies wiederum zu engen Atemwegen führte.

Symptome

  • Schwere Tagesmüdigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Aufmerksamkeitsstörung
  • Lernschwäche
  • Ungewöhnlich unruhiger Schlaf
  • Eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit
  • Nervosität
  • Ungewöhnlich langes Bettnässen im Kindesalter

Untersuchung

  • 3D DVT Röntgenbild
  • Airflow-Analyse
  • Schlaflabor Untersuchung

Behandlung

Wie beim OSAS (Obstruktiven Schlafapnoe) gibt es eine symptomatische und chirurgische Behandlung je nach anatomischen Verhältnissen und Schweregrad der Erkrankung.

Symptomatische Behandlung

  • CPAP-Maske
  • Protrusionsschiene

Chirurgische Behandlung die zur Heilung führt

Vorverlagerung der Kiefer durch «Rotation Advancement Operation».

hier weitere Informationen

Darstellung der Atemwege anhand von Röntgenbildern

Lange, enge Atemwege Upper Airway
Resistance Syndrome (UARS)

Rot eingezeichnet sind die Atemwege.

Gesunde normal weite Atemwege

Sie haben Fragen oder wünschen eine persönliche Beratung? Wir helfen Ihnen gerne

Schlafapnoe erkennen, behandeln und heilen

Kostenlose Beratung +41 43 268 30 78 oder -72 (Schweiz)